Janine Hofstetter

 

geboren 1974 in Zürich

 

Im Spätsommer 2020 arbeitet Janine Hofstetter zusammen mit 16 anderen Kunstschaffenden aus dem Atelier vom Wolf in der Säule Zürich in der Hard-Cover Art Gallery. Während rund drei Wochen verlässt sie also ihr Stammatelier, um sich auf eine weitere gestalterische Entdeckungsreise zu begeben. Anschliessend zeigt sie die entstandenen Werke im Rahmen einer Gruppenausstellung mit dem Titel «Der Wolf geht auf Reisen».

 

Bereits in ganz jungen Jahren fiel Janine Hofstetter im Kinderheim durch ihre Kreativität auf. In der Oberstufe lernte sie dann das «zwischenmenschliche Gegenüber» kennen, wie sie sagt. Auf eine zweijährige Lehre zur hauswirtschftlichen Betriebsgehilfin folgte eine Anlehre als Gärtnerin und Floristin. Diese absolvierte sie bei der namhaften Maria Binder an der Zürcher Oberdorfstrasse. Wie schon ihre Mutter bildete Janine Hofstetter ihre künstlerischen Fähigkeiten autodidaktisch weiter aus.

Seit nunmehr fünf Jahren ist Hofstetter im Atelier vom Wolf in der Säule tätig, wo sie als bunte, lebhafte und fröhliche Persönlichkeit bekannt ist. Eben diese Eigenschaften spiegeln sich auch in den farbenfrohen Bildern und Collagen. Mittels ihren Werkschöpfungen ordne sie das innere Chaos zur Kunst, sagt Hofstetter über ihr Schaffen. Ihre Pseudonyme sind unter anderem «Federleuchte» oder «Syriah Antonia».

 

Das Atelier vom Wolf in der Säule ist eine Tagesstätte für Menschen, die aufgrund einer psychischen Beeinträchtigung eine IV-Rente beziehen. Es bietet Raum für gestalterisches Tun, eine Tagesstruktur, Halt und die Möglichkeit, soziale Kontakte zu pflegen, um eine grösstmögliche Selbstwirksamkeit zu erleben.

 

September 2020

© 2020 Hard-Cover Art Gallery | Hardplatz 21 | CH-8004 Zürich-Hard

Design: GYSIN [Konzept+Gestaltung]